« zurück zur Übersicht

Arthrose im Knie - künstliches Kniegelenk?


Erich
2009-05-12 10:05:33 / kommentieren
Ich bin 56 Jahre alt und habe Arthrose im linken Knie. Die Erkrankung ist ziemlich weit fortgeschritten und bereitet mir große Schmerzen. Nun bin ich am überlegen, ob ich für ein künstliches Kniegelenk entscheiden soll, doch ich habe auch etwas Angst davor? Wer lebt mit einem künstlichen Gelenk und kann mir meine Bedenken nehmen?

Erika
2009-05-13 03:05:38 / kommentieren
Ich habe mir vor fünf Jahren ein künstliches Kniegelenk einsetzen lassen und ich würde es jederzeit wieder tun. Meine SChmerzen war kaum mehr auszuhalten, weil mein rechtes Kniegelenk stark zerstört war. SEit der Operation hab ich wieder wesentlich mehr Lebensqualität und fühle mich wie neu geboren. Sicher muss der Schritt gut überlegt sein, da es natürlich auch Risiken gibt, wie bei jedem Eingriff, aber wenn man ohne Schmerzen laufen kann, dann lohnt es sich allemal.

Robert
2009-05-14 23:05:38 / kommentieren
Mein Arzt hatte mir im letzten Jahr auch das Einsetzen eines künstlichen Gelenkes nahegelegt und auch ich habe länger gezögert. Doch irgenwann wollte ich einfach nicht mehr jeden Morgen mit höllischen Schmerzen aufstehen und mich durch den Tag quälen und ich hab die Operation machen lassen. Es dauert schon einige Zeit, bis Du Dich an das Gelenk gewöhnt hast, aber es lohnt sich. Nach der Rehakur ging es mir körperlich immer besser und ich kann heute sogar wieder etwas Sport treiben.

Cordula
2009-05-16 10:05:17 / kommentieren
Ich kann den Vorrednern nur beipflichten, denn bei meinem Mann wurde vor zwei Jahren ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt. Auch die Familie profitiert davon, weil wir nun wieder mehr miteinander unternehmen können. Lass es ruhig machen, ich bin mir sicher, dass Du den Schritt nicht bereuen wirst.



Kommentar

Spamschutz: 3c59
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Benachrichtige mich bei antworten zu diesem Thema